„Physiktalente fordern und fördern“ – junge Forscher für zwei bundesweite Wettbewerbe gesucht!

„Physiktalente fordern und fördern“ – junge Forscher für zwei bundesweite Wettbewerbe gesucht!

Anmeldungen sind jetzt schon möglich: Junge Forscher und Physiktalente aus Leverkusen können sich an zwei deutschlandweiten Wettbewerben beteiligen, bei denen pysikalische Fragestellungen im Mittelpunkt stehen. Darauf weist jetzt das Kommunale Bildungsbüro Leverkusen hin.

Beim 24. bundesweiten Wettbewerb für Physik des Bundesverbandes zur Förderung des MINT-Unterrichts (MNU) werden Schülerinnen und Schüler aller Schulformen ab Klasse 5 aus dem gesamten Bundesgebiet gesucht. Einsendeschluss für die erste Runde ist der 12. Januar des kommenden Jahres.

Über anschauliche Problemstellungen soll das Interesse von Kindern und Jugendlichen an spannenden physikalischen Fragen geweckt werden und ein Anreiz entstehen, sich mit dem vielseitigen Feld der Physik auseinanderzusetzen. Das Planen, Durchführen und Protokollieren von Versuchen dient der Annäherung der Schülerinnen und Schüler an die Arbeit im Bereich der Naturwissenschaften.

Bei der ersten Runde des Wettbewerbs handelt es sich um eine experimentelle Arbeit, die auch in Form einer Projektarbeit im Unterricht oder als spezielle MINT-Fördermaßnahme angewandt werden kann.  Aufgeteilt sind die Aufgaben in „Junior“ (bis einschließlich Jahrgangsstufe 8) und „Fortgeschrittene“ (Jahrgangsstufen 9 und 10). Die Materialien dazu sind jetzt online erhältlich.

Die erfolgreichsten Teilnehmer der ersten Runde  werden im Februar zur 2. Runde eingeladen, die Gewinner dieser Runde wiederum qualifizieren sich für die Bundesrunde Anfang Mai 2018 in Freising.

Die Aufgabenstellungen sowie Lösungen aus dem letzten Wettbewerb und weitere wichtige Informationen sind einzusehen unter:

http://www.mnu.de/wettbewerbe#physikwettbewerb

 

Wer über die deutschen  Landesgrenzen hinaus sein Wissen unter Beweis stellen möchte, kann sich ab sofort auch für die Vorauswahl der Internationalen PhysikOlympiade anmelden!

In vier Qualifizierungsrunden sind solide mathematische Kenntnisse, Geschick im Experimentieren und der Spaß am Knobeln gefragt! In den ersten beiden Runden wird in Eigenregie gearbeitet, ab der dritten Runde geht es für die 50 erfolgreichsten Teilnehmer mit Auswahlseminaren, Exkursionen und Vorträgen weiter. Die fünf Besten stellen dann als deutsches Olympiateam ihr Talent bei der Internationalen Olympiade unter Beweis. Dort erwartet die Teilnehmer zusätzlich noch die Möglichkeit, andere Kulturen kennenzulernen und weltweit Kontakte zu knüpfen.

 

Mitmachen lohnt sich! Auf die Teilnehmer warten tolle Preise wie Gutscheine, Geldpreise, Forschungspraktika und vieles mehr!

Informationen und Materialien unter: http://wettbewerbe.ipn.uni-kiel.de/ipho/